Home
Meine politische Überzeugung auf den Punkt gebracht:
SIE SIND DAS VOLK!

Herzlich Willkommen

3. September 2013 by Olaf Schulz | 0 comments

Guten Tag,

 

schön, dass Sie hier sind!

Ich stelle mich einfach mal kurz vor:

 

Ich bin Olaf Schulz, Jahrgang 1958, geschieden, habe 3 Kinder – die aber schon volljährig sind – und bin als Kommunalbeamter bei der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ tätig.

Zu den FREIEN WÄHLERN bin ich erst im Jahr 2012 gekommen, das hat u.a. auch damit zu tun, dass erst in diesem Jahr ihr Gründungsprozess zur Bundespartei begann. So ist es auch zu erklären, dass wir nicht nur ziemlich unbekannt sind, sondern sich auch unsere Mitgliederzahl noch sehr in Grenzen hält. So sind wir in meinem ehemaligen Bundestagswahlkreis 33 „Diepholz – Nienburg I“ momentan auch nicht sehr stark. Die Ursachen liegen nicht nur in dem geringen Bekanntheitsgrad, sondern auch in der allgemeinen Skepsis gegenüber Parteien, was natürlich sehr viel mit den bekannt gewordenen Machenschaften in anderen, sog. etablierten Parteien zu tun hat – da ist Vieles zum abgewöhnen.

Aber auch hier wollen wir einen anderen Weg gehen!

So oder so – auch die geringe Mitgliederzahl im Wahlkreis, die mich im Bundestagswahlkampf 2013 fast zum Einzelkämpfer gemacht hatte, sehe ich nicht als ein Hindernis für die Fortsetzung meiner politischen Aktivitäten an – im Gegenteil; auch wenn ich „nur“ ein Ergebnis von 0,6% der abgegebenen Wählerstimmen erreichen konnte, so haben mir doch immerhin 900 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme und damit ihr Vertrauen gegeben. Und dieses Vertrauen ist für mich eine klare Verpflichtung, weiter zu machen.

Und deshalb geht es weiter: die Wahl zum Europaparlament am 25.Mai 2014 steht vor der Tür!

Zu dieser Wahl kandidiere ich nicht, auch wenn ich lange darüber nachgedacht habe.

Einerseits sehe ich mich nicht als „Pöstchenjäger“, dem es letztlich nur darum geht, in der Politik ein lukratives Amt zu ergattern.

Andererseits ist es natürlich auch richtig, dass man mit einer Kandidatur mehr Möglichkeiten hat, seine politische Botschaft öffentlich besser vertreten und für die eigene Sache werben zu können – allerdings eben auf die Gefahr hin, dass man (nicht zuletzt auch durch Mundpropaganda der politischen Gegner) als „Pöstchenjäger“ eingestuft wird, wenn man zuvor schon für eine andere Wahl kandidiert hatte.

Letztlich ist beides legitim und jeder muss seine Wahl treffen. Mir persönlich war es an dieser Stelle wichtiger, die Sache vor die Person zu stellen, denn es geht in erster Linie um einen – dringend notwendigen – Politikwechsel in unserem Land und in Europa!.

Meine Entscheidung sollte aber nicht zu der Schlussfolgerung führen, dass ich die Wahlen zu Europaparlament für unwichtig halte.

Die aktuellen (Fehl-) Entwicklungen, z.B. bei der sog. Eurorettung, in der europäischen Außenpolitik (Ukraine), in der Wirtschaftspolitik ( sog. amerikanisch-europäisches Freihandelsabkommen – TTIP) und vieles mehr sind Anzeichen dafür, dass hier ein starkes Signal an diejenigen gesendet werden muss, die meinen, mit Geheimverhandlungen und Fehlinformationen ihre eigenen Ziele oder Vorstellungen zu verfolgen.

Denn damit schaffen sie nicht nur unsere Rechte, sondern schlichtweg de facto auch die Demokratie ab!

Machen Sie mit und treten Sie dem mit Ihrer Stimme am 25. Mai entgegen. Wir alle sind jetzt gefordert, bei dieser Wahl die Weichen für den Weg in eine bessere Zukunft zu stellen und einer besseren, an Ihnen und nicht irgendwelchen Interessengruppen, also Lobbyisten, orientierten Politik Raum zu verschaffen.

Daher bitte ich Sie herzlich, Ihre Stimme und Ihr Vertrauen am 25. Mai den FREIEN WÄHLERN zu geben. Unser Wahlprogramm finden Sie hier:

http://www.freiewaehler.eu/fileadmin/user_upload/Bundesvereinigung/Europawahl_2014/Europa_bist_Du.pdf

Das Laden dauert zwar ein bisschen – aber wir haben ja auch viel vor! Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik „Die FREIEN WÄHLER“.

Viel Spaß beim lesen des Programms und meiner Beiträge.

Ihr

Olaf Schulz

 

 Hinweis: Aus Gründen der Lesbarkeit wird in der Regel auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Bezeichnungen verzichtet. In diesen Fällen beziehen sich alle personenbezogenen Bezeichnungen selbstverständlich auf beide Geschlechter.

This gallery contains 6 photos


Hit Counter provided by technology news